fbpx

Kaum zu glauben, aber es gibt Unternehmen die nutzen immer noch kein Google Analytics oder vergleichbare Tools, um die Nutzerbewegungen auf Ihrer Homepage zu analysieren. Dabei bietet Google Analytics so viele Möglichkeiten seine Homepage bzw. Onlineshop besser auf seine Zielgruppe abzustimmen. Auch die Analyse von unterschiedlichen Nutzerquellen (Google oder Facebook) wird durch dieses Tool vereinfacht und das Beste, Google Analytics ist in der Grundversion kostenlos. Die Premiumversion ist jedoch erst für große Mittelständler oder DAX-Konzerne relevant. Für jedes normale Unternehmen reicht die Grundversion somit vollkommen aus.

Wenn du nicht weißt was dir Google Analytics alles bieten kann, dann zeigen wir dir im folgenden Artikel, was dich alles erwartet.

Warum Google Analytics für jede Homepage und jeden Onlineshop unverzichtbar ist?

Mit Google Analytics erhälst du wertvolle Berichte über folgende Themen:

  • Wie viele Personen besuchen meine Webseite?
  • Wie oft kommen meine Besucher wieder?
  • Welche Seiten auf meiner Homepage bzw. Onlineshop besuchen meine Besucher?
  • Wie lange bleiben meine Besucher auf meinen Webseiten? 
  • Von welchen Endgeräten kommen meine Besucher und gibt es zwischen den Endgeräten unterschiede?
  • Welchen Browser benutzen meine Besucher?
  • Von welchen Trafficquellen (Google, Facebook, …) kommen meine Besucher und gibt es Unterschiede im Verhalten auf meinen Webseiten?
  • Aus welcher Region kommen meine Besucher?
  • Welches Alter und welches Geschlecht haben eure Besucher?

Ich könnte diese Liste noch unendlich weiterführen, aber ich denke du hast einen groben Einblick in die Leistungsfähigkeit von Google Analytics erhalten, denn der Funktionsumfang ist noch viel viel größer.

Insbesondere wenn du an einer Leistungsoptimierung deiner Marketingmaßnahmen interessiert bist und die Wirtschaftlichkeit deiner Werbemaßnahmen auf Google oder Facebook prüfen willst, ist Google Analytics ein unverzichtbarer Begleiter für dein Vorhaben. Lese dazu auch gerne unseren Blogbeitrag Was ist Conversion-Tracking und wofür brauche ich das? um mehr über Erfolgsmessung auf deiner Homepage zu erfahren.

Wie funktioniert Google Analytics?

Google Analytics wird nach der Anmeldung auf der Google-Analytics-Seite mit eurem Google Konto einen Javascript Code erstellen, den ihr im Quellcode eurer Homepage einbinden müsst oder ihr nutzt dafür den Google Tag Manager. Einmal installiert fängt Google an die Besucherinformationen zu identifizieren und abzuspeichern, um euch vielfältige Auswertungen zur Verfügung zu stellen. Dies kann aber nur funktionieren, wenn der Besucher das Tracking mit einem AdBlocker nicht verbietet.

Nach der Installation habt ihr noch die Möglichkeit euer Google Analytics – Konto mit der Google Search Console oder mit Google Ads zu verknüpfen. Dadurch erhaltet ihr zusätzliche Informationen über bezahlte Anzeigen in Google Ads und wertvolle Keywordinformationen aus der normalen Google-Suche, die für eure Suchmaschinenoptimierung und für eure Google Ads-Kampagnen relevant sind.

Welche Möglichkeiten ihr noch habt, seht ihr im folgendem Abschnitt.

Echtzeit-, Zielgruppen-, Akquisitions-, Verhaltens- und Conversionbericht – Diese umfangreiche Datensammlung gehört bald euch

Ist die Installation abgeschlossen, dann habt ihr ein extrem mächtiges Tool in den Händen, mit dessen Hilfe ihr umfassende Informationen zu Nutzerverhalten und Performande eurer Homepage bzw. Onlineshop analysieren könnt. Mit diesen Informationen könnt ihr Schwachstellen in eurem Kampagnensetup (Google oder Facebook) oder schlechte User Expirience (Nutzererfahrung) identifizieren und verbessern.

Ein erster Anlaufpunkt ist der Echtzeitbericht. Dieser Bericht zeigt euch die aktuellen Interaktionen der Besucher auf eurer Homepage und zeigt euch auch, ob ihr das Tool richtig installiert habt. Denn wenn ihr selbst auf eure Homepage surft und Google Analytics erkennt keinen Besucher, dann habt ihr etwas falsch gemacht. So ist der Echtzeitbericht eine erste Testfunktion für eure Google Analytics-Installation.

Habt ihr beispielsweise gerade eine Google Ads-Kampagne am laufen, könnt ihr wunderbar euren Trafficmix analysieren und schauen aus welchen Quellen eure Besucher kommen, zu welcher Tageszeit, sowie die Länderbestimmung auswerten. Zusätzlich könnt ihr die Veränderung der wichtigsten Daten wie die durchschnittliche Sitzungsdauer, Anzahl der Nutzer oder die Absprungrate identifizieren.

Zielgruppenbericht

Der Zielgruppenbericht gibt euch viele relevante Informationen über die Nutzer, wie Demografische Merkmale (Alter und Geschlecht), Interessen oder geografische Herkunft. Diese Daten sind für eure Marktforschung sehr sinnvoll und helfen euch die Nutzeransprache auf eurer Homepage oder in euren Kampagnen besser zu gestalten.

Diese Informationen könnt ihr dann noch zusätzlich nach Aspekten wie dem Betriebssystem, Browser oder Endgerät die die Besucher verwenden segmentieren. Ihr könnt dadurch erfahren, auf welchen Browsern eure Seite optimiert werden sollte.

Akquisitionsbericht

Möchtet ihr wissen, wie sich eure Online-Marketing-Aktivitäten auf Google und Facebook entwicklen und wer am besten die Unternehmensziele erreichen kann, dann ist der Akquisitionsbericht die erste Anlaufstelle für euch. Ihr könnt hier zwischen Neuen Nutzer und wiederkehrenden Nutzern unterscheiden. Wie viele Seiten guckt sich ein Besucher an und wie länge bleibt der Besucher im Durchschnitt auf der Homepage. Das ganze natürlich abhängig von der Besucherquelle. Hier finden wir Google Ads, organischen Google Traffic, direkte Zugriffe über die URL oder Social Media Traffic. Durch diese Auswertung wird schnell klar, wo das Werbebudget am besten eingesetzt ist. Habt ihr die Verknüpfung mit der Google Search Console eingerichtet, erhaltet ihr in Goolge Analytics zusätzlich zu diesen Daten auch die Keywords mit Besucherdaten zu denen ihr schon kostenlos gefunden werdet. Es lohnt sich somit sich intensiv mit diesem Bereich auseinanderzusetzen.

Es ist somit sehr klar, dass der Akquisationsbericht einer der wichtigsten Berichte in Google Analytics ist, um seine Online-Marketing-Aktivitäten optimal steuern zu können und um das Werbebudget in die vielversprechendsten Werbekanäle zu investieren.

Verhaltensbericht

Mit dem Verhaltensbericht erfahrt ihr wie eure einzelnen Unterseiten performen, wo eure Nutzer eure Homepage betreten und wo wieder verlassen. Über diesen Bericht könnt ihr schlecht laufende Unterseiten identifizieren, um sie im Anschluss auf ihren Inhalt zu untersuchen und wenn nötig Optimierungen an der Darstellung, sowie dem Inhalt vorzunehmen.

Conversion-Report

Einer der wertvollsten Berichte in Google Analytics für alle die mit Ihrer Homepage bzw. Onlineshop Geld verdienen wollen. Denn mit diesem Bericht stellt ihr fest, ob die Besucher auf eurer Seite auch wirklich die Aktionen durchführen, die ihr von Ihnen erwartet. Wie viele Besucher registrieren sich für den Newsletter und wer nutzt das Kontaktformular. Ist ein Unterschied zwischen Google Ads-Besuchern und Facebook-Besuchern zu erkennen. Aus welcher Nutzerquelle bekommt man die besten Ergebnisse. Für Onlineshops sind Daten wie Verkaufshöhe, Warenkorbplatzierung und Aufruf der Produktseiten relevant. Diese Unterteilung kann dann zwischen den einzelnen Besucherquellen unterschieden werden. In diesem Zusammenhang spricht man von Verkaufstrichter oder Salesfunnel. Wie viele Besucher springen nach jedem Verkaufsschritt vom Bestellprozess ab? Diese Informationen sind wertvoll und können für die weitere Seitenoptimierung der Homepage oder des Onlineshops herangezogen werden.

Ein weiterer Punkt sind Informationen über die Conversiondauer. Wie lange braucht ein Besucher vom ersten Besuch auf der Seite bis er dann den Kauf tätigt. Oder welche Besucherquellen sind an den Käufen beteiligt. Wird der Besucher über Facebook auf uns aufmerksam, kommt ein zweites Mal über eine Google Anzeige und dann über den direkten Aufruf der Domain auf die Seite, um dann den Kauf abzuschließen. Diese Informationen sind extrem wertvoll, um die optimalen Besucherquellen für sich zu identifizieren, um die optimale Zielgruppe für die eigene Homepage oder den Onlineshop zu erreichen.

Wie schon erwähnt, ist dieser Bericht einer der wertvollsten Berichte im ganzen Google Analytics-Tool. Die Voraussetzung ist natürlich, dass das Conversion-Tracking auf der Homepage installiert ist und die Daten in Google Analytics eingerichtet sind. Dazu wird aber bald einen eigenen Blogbeitrag geben.

Google Analytics Datenschutz

Mit Google Analytics kann man sehr viele tolle Sachen machen. Da man über Google Analytics auch sehr viele Nutzerdaten sammeln kann, wurde die Nutzung in den letzten Jahren durch Datenschutzbehörden immer weiter eingeschränkt. Für den richtigen Umgang mit Google Analytics müsst ihr sicherstellen, dass ihr Google Analytics datenschutzkonform nutzt, damit ihr die seit dem 25.05.2018 geltende Datenschutzgrundverordnung einhaltet.

Damit ihr die Datenschutzgrundverordnung kurz DSGVO einhaltet, solltet ihr diese Punkte auf jeden Fall einhalten. Schaut euch eure Datenschutzerklärung an und überprüft, ob ihr alle notwendigen Informationen über den Funktionsumfang von Google Analytics aufgeführt habt. Hierzu gibt es unzählige Anbieter. Wir persönlich nutzen e-recht24 und versorgen auch unsere Homepage-Kunden mit den Mustervorlagen dieses Anbieters. Ihr müsst laut DSGVO mit Google bei der Nutzung von Analytics eine Auftragsdatenverarbeitung abschließen. Dies wird jedoch mittlerweile automatisch durchgeführt sobald ihr ein Google Analytics-Konto erstellt. Weiterhin ist es notwendig, dass ihr die Erfassung der IP-Adresse der Nutzer verkürzt. Dies geht mit dem Google Tag Manager sehr einfach, ansonsten müsst ihr den Installationscode für Google Analytics für eure Homepage anpassen, damit die letzten 3-Stellen der IP-Adresse gekürzt werden und eine direkt Zuordnung nicht mehr möglich ist. Werft auch einen Blick in die Aufbewahrungsdauer für die Google Analytics und macht kenntlich wie lange ihr die Daten speichert. 

Datenschutz im Internet ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden und jeder der im Internet aktiv ist sollte sich damit auseinandersetzen. Denn auch wenn die Umsetzung dieser Regeln oft müssig ist, sorgen diese Regeln auch für mehr Rechtssicherheit auf beiden Seiten. Damit ihr Google Analytics ohne Bauschmerzen und mit all seinen Funktionen nutzen könnt, solltet ihr euch unbedingt mit Cookie-Consent-Tools auseinandersetzen, denn sobald ihr euch die Einwilligung der Nutzer eingeholt habt, könnt ihr viele tolle Funktionen im Online-Marketing auch weiterhin nutzen. Ich kann somit nur jedem Raten offen mit den Tools umzugehen dir ihr nutzt und euch beim Besuch eurer Homepage erst einmal eine Einwilligung von jedem Nutzer abzuholen.

Fazit

Abschließend sei zu sagen, dass man mit Google Analytics sehr viel Gutes für seinen Unternehmenserfolg im Internet rausholen kann. Setzt man auch die Vorschriften der DSGVO um, steht einem mit Google Analytics ein hervorragendes Tool zur Optimierung seiner Online-Marketing-Aktivitäten im Internet zur Verfügung.

Ihr habt Fragen oder benötigt Unterstützung bei der richtigen Nutzung von Google Analytics? Dann meldet euch für ein kostenloses Beratungsgespräch an oder ruft uns direkt an!

Euer Team von IDEA Studios

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.