fbpx

Neuromarketing untersucht die Entscheidungsfindung von Konsumenten durch sowohl bewusste als auch unbewusste Prozesse. Dabei stellte sich heraus, dass Kaufprozesse primär auf unbewusst ablaufenden Prozessen basieren. Das heißt, dass Konsumenten den Kauf eines Produktes einer Marke von den Gefühlen die in ihnen geweckt werden abhängig machen.

Den Effekt, den das Image einer Marke auf das Konsumverhalten hat, sieht man bei einem Experiment aus der USA. Forscher ließen Testpersonen Coca-Cola und Pepsi Limonaden geschmacklich bewerten, ohne dass ihnen vorab verraten wurde welche Limonade zu welcher Marke gehörte. Geschmacklich schnitt die Pepsi um einiges besser ab als die Coca-Cola. Die gleichen Testpersonen bewerteten die Limonaden ein zweites Mal, wussten aber welche Limonade zu welcher Marke gehörte. Bei dem zweiten Versuch schnitt die Coca-Cola besser ab. Das zeigt uns als Beobachter, dass das Image der Marke sogar über dem Geschmack steht. Grund dafür sind die Emotionen, die Coca-Cola über Jahre hinweg durch Werbung und Slogans in den Konsumenten auslöste. Dazu gehört zum Beispiel die Kampagne mit den Namen, die es möglich machten seine Flasche oder Dose zu personalisieren, aber auch die Coca-Cola Trucks, die zur Weihnachtszeit durch die Welt tourten. Diese Werbestrategien sind perfekt auf die Marke zugeschnitten und verbessern das Image.

Um sich des Neuromarketings nutzen zu machen muss vorher überlegt werden welches Image die Marke aufbauen soll und sich anhand dessen einen Werbeplan konzipieren. Wir die IDEA Studios GmbH helfen euch dabei das Image eurer Marke bzw. Firma aufzubauen und die perfekten Neuromarketing Strategien in eure Werbung und sogar eure Homepage einzubauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.