fbpx

Wenn die Quarantäne 2020 für ein Unternehmen gewinnbringend gewesen ist, dann ist das wohl TikTok. Die jüngeren Generationen werden jetzt zustimmend nicken, andere werden an den Song von Ke$ha denken und wieder andere die schultern hochziehen. Wir meinen mit TikTok die Plattform für Kurzvideos und Clips des chinesischen Unternehmens Bytedance. Die App bekam ein Nutzer-Boost während des ersten Lockdowns 2020. Laut Statista stieg die Anzahl der Android Nutzer der App von 156,29 Mio. im März 2020 auf 190,34 Mio. im Mai 2020. Die Anzahl der Nutzer fiel ab Mai erst langsam ab, bis im September 2020 die Nutzerzahl bei nur noch 69,62 Mio. lag. Seitdem ist die App in aller Munde, die Nutzer der App mit einem IOS Betriebssystem steigen immer noch stetig.

Wieso TikTok für mein Unternehmen?

Warum wir euch mit diesem Beitrag die App vorstellen wollen? Ganz einfach, Online-Marketing. TikTok war am Anfang eine App für private Contentcreator, aber inzwischen sieht man nicht nur Werbung auf TikTok, sondern auch Accounts von Marken und Unternehmen. Genau wie Instagram und Facebook wird auch auf TikTok die kostenlose Funktion der Content Verbreitung durch Accounts genutzt. Der Vorteil von TikTok ist dabei, dass hier nur Kurzvideos und Clips geteilt werden können.

Zielgruppen

Aber Content Verbreitung auf TikTok bringt auch nur was, wenn die richtige Zielgruppe vertreten ist. 24,07% der TikTok-Nutzer sind laut Statista weiblich und zwischen 18-24 Jahre, 20,34% der Nutzer sind weiblich zwischen 13 und 17 Jahren und 15,21% der Nutzer sind Männer zwischen 25 und 34 Jahre. Zusammenfassen sind zwischen 13 und 25 Jahren mehr weibliche Nutzer auf der App und ab 25 sind mehr Männer auf TikTok unterwegs. Das grenzt die Zielgruppen weitestgehend ein. Trotzdem muss man sich im Klaren sein, dass ca. 1,5 Milliarde Nutzer auf TikTok unterwegs sind, deshalb sind auch nur 4% (Männer zwischen 45-54 Jahren) schon 60 Millionen Nutzer.

Inhalt

Um bei TikTok möglichst viele Views zu bekommen ist es wichtig, dass man hier mit dem Trend mitgeht. Es gibt ständig verschiedene Challenges, neue Trends oder trendige „Sounds“. Wer TikTok öffnet wir schnell erkennen, dass viele Nutzer einfach einen Sound, also quasi eine Tonspur, von jemandem anderen benutzen, um eigene Videos zu drehen. Das können Lieder, Szenen aus Filmen und Serien oder sogar einfach ein Viral gegangener Sound eines anderen Creators sein. Das Prinzip ist relativ einfach und ist schnell zu verstehen, sobald man es einmal sieht. Und wenn man sich Mal nicht sicher ist, kann man auf die Suchfunktion gehen und bekommt sofort einen Einblick in was momentan trended. Zusätzlich sollte man eine menge Kreativität mitbringen um originellen Content erstellen zu können.

Um bei TikTok durchstarten zu können, sollte man einige Variablen beachten. Teilweise bringt das viel Arbeit mit sich, die sich aber auf langer Sicht auszahlt. Wir, die IDEA Studios GmbH, kümmern uns gerne darum, dein Unternehmen auf TikTok zu bringen, damit du dich auf dein Kerngeschäft konzentrieren kannst. Fülle jetzt unser Kontaktformular aus und vereinbare ein unverbindliches Beratungsgespräch.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.